bild 1

AKTUELLE ÖFFNUNGSZEITEN BOTANISCHE GARTEN (ab 13. Juli 2020)

Haupttor
Mo-So 8.00 - 19.30 Uhr


Südtor

Mo-Do 8.00 - 15.30 Uhr
Fr 8.00-12.00 Uhr
Sa-So geschlossen

Westtor

Mo-Do 8.00-15.30 Uhr
Fr 8.00-12.00 Uhr
Sa-So 9.00-15.30 Uhr

 

Öffnungszeiten Kakteenhaus
Mo-Do 8.00-15.00 Uhr
Fr 8.00-12.00 Uhr
Sa-So, Feiertage 13.30-17.00 Uhr

 

bild 1

Absage Pflanzenbörse am 17. Mai 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Ausstellerinnen und Aussteller,
liebe Freund*innen des Botanischen Gartens,

 

leider müssen wir aufgrund der aktuellen Corona-Situation unsere Pflanzenbörse am 17. Mai 2020 absagen.

 

Wir hoffen, dass im Herbst die Pflanzenbörse wieder stattfinden kann.

 

Für den Fall, dass im Sommer schon wieder bestimmte Dinge möglich sein sollten, möchten wir Sie bitten nachzudenken, ob für Sie auch ein Stand bei einem Fest im Juli erwägenswert wäre.

 

Wir wünschen Ihnen schöne Osterfeiertage. Bleiben Sie gesund.

 

Der Botanische Garten ist leider bis auf weiteres auf Grund der Corona-Pandemie geschlossen

Ausstellung Forscher, Sammler, Pflanzenjäger – unterwegs mit Humboldt & Co.

Wie kamen Tulpe und Hortensie in unsere Gärten, Flamingoblume und Usambaraveilchen auf die Fensterbank oder Agaven in unsere Gewächshäuser? Wie wurden Tee und Muskatnuss zu alltäglichen Genussmitteln?

Die diesjährige Ausstellung des Verbandes der Botanischen Gärten Deutschlands widmet sich der Jagd nach dem grünen Gold, die eng mit der Entstehungsgeschichte der Botanischen Gärten verbunden ist. Die Ausstellung beleuchtet auf 15 großformatigen thematischen Tafeln neben den Akteuren
der unterschiedlichen Epochen auch deren Motive für die Pflanzenjagd. Macht, Geld und wissenschaftliche Neugier waren die Haupttriebfedern – und sind es zum Teil noch heute. Monarchen schmückten sich mit exotischen Pflanzen, Kolonialmächte kämpften um Monopole auf profitable Nutzpflanzen, Orchideenjäger suchten die spektakulärsten Arten und Forscher wissenschaftliche Erkenntnisse.


Die Ausstellung wird den Sommer über im Botanischen Garten Kassel in der Bosestraße 15 (neben dem Schlösschen Schönfeld) zu sehen sein.

Zur Ausstellung ist für 7,--€ eine Broschüre erhältlich und Führungen sind nach Vereinbarung möglich. Anfragen zu Führungen und Broschüre bitte schriftlich per E-Mail an sandmann(at)schoeneaussichten.net stellen.

Die Kakteen brauchen ein neues Zuhause ...

Das Kakteenhaus im Botanischen Garten Kassel ist in die Jahre gekommen, insbesondere die Einfachverglasung entspricht nicht mehr dem heutigen Energiestandard. Das Haus ist zu niedrig, viele Kakteen wollen schon seit einiger Zeit „durch die Decke gehen“.

Darum wünschen die Kakteenfreunde Friedrich Ritter, ein neues, besser isoliertes, höheres und modernes Gewächshaus. Dies ist nur durch Spenden möglich, denn der Verein der Kakteenfreunde möchte das neue Haus eigenständig finanzieren.
Weitere Infos unter undefinedhttps://kakteenfreunde-kassel.de

KASSELER BLÜTEN UND JUBILÄUMS-SEKT

Die Blumensamentütchen "Kasseler Blüten" erhalten Sie auf der Pflanzenbörse.

 

Ebenfalls auf der Pflanzenbörse erhältlich ist der Jubiläums-Sekt "Apfelchampagner aus Nordhessen". Der Sekt kann zum Preis von 9,90€ je Flasche erworben werden.

bild 1

Gold für Stadthonig: Kasseler Imker ausgezeichnet -leckerster Honig Hessens

Die Bienenvölker des Kasseler Imkers Viktor Hernandez stehen an mehreren Standorten im Kasseler Stadtgebiet. Die Honig wurde jetzt als leckerster Honig Hessens ausgezeichnet. Wir gratulieren Viktor Hernandez, der auch Mitglied des Freundeskreises Botanischer Garten Kassel e.V. ist.

 

Seit Frühjahr 2014 stehen die  Bienenvölker an folgenden Standorten:

im BOTANISCHER GARTEN am Park Schönfeld,
auf dem Dach vom STAATSTHEATER,
auf dem Dach vom KURPARKHOTEL Wilhelmshöhe,
in KIRCHDITMOLD,
und natürlich auch weiterhin in der NORDSTADT.

© Freundeskreis Botanischer Garten Kassel e.V. / Alle Rechte vorbehalten