bild 1

Geschichte des Botanischen Gartens Kassel

1912
erstmalige Erwähnung: eine 1,5 ha große Fläche wird vom Park Schönfeld abgetrennt, mit einem Wasser- und Wegenetz versehen und zunächst als Schulgarten eingerichtet.


1926
Aufgrund der katastrophalen wirtschaftlichen Gesamtsituation in Deutschland drohte die Schließung, die verhindert wurde, da der Garten in der Zeit zwischen den Weltkriegen vielen Kasseler Bürgern als „Gartenanbaufläche“ diente, weil bspw. Schüler von hier ihr selbstgezogenes Gemüse mit nach Hause nehmen durften. Insgesamt konnte dadurch zur Bewältigung der schwierigen Ernährungslage in dieser Zeit beigetragen werden.


1948 bis 1949
Die als Schulgarten konzipierte Anlage wird in einen allgemeinen Botanischen Garten umgewandelt.


1955
Neugestaltung des Gartens anlässlich der in Kassel im Jahr 1955 veranstalteten Bundesgartenschau, vermutlich nach Anregungen von Hermann Mattern und seiner Planungsgruppe.


1958 – 1980
Leitung des Gartens durch Alfred Bröcker, der die Anlage zu ihrer Blütezeit als bedeutender Botanischer Garten führte und internationale Anerkennung erlangte.


ab 1970
Beginn des „Niedergangs“ durch schleichenden Abbau finanzieller Mittel.


1982

Endgültiger Beschluss der Stadtkämmerei Kassel, keine finanziellen Mittel mehr für den Botanischen Garten bereitzustellen. Das Areal wird in Rasenflächen zurückgebaut und der gesamte Garten als öffentliche Grünfläche ausgewiesen. Ein Botanischer Garten existierte nicht mehr.


2003
Seit 2003 durch maßgebliche Initiation der Leiterin des Umwelt- und Garten Amts,  Frau R.-M. Ohlmeier, wird die Rückführung der vorhandenen, städtischen Grünfläche zu dem Gartenkleinod, welches der Botanische Garten einst darstellte, begonnen.

 

Heute findet man dadurch im Botanischen Garten Kassel in neuer Gestalt einzelne Elemente des früheren Botanischen Gartens wieder. Bspw. wurde die alte Allee neu bepflanzt, einzelne Themenbeete wie der Staudengarten, der Rosengarten sowie der Heilkräutergarten wurden neu angelegt und eine Farnschlucht neu gebaut. Außerdem beherbergt der Garten heute ein Kakteenhaus und das Schulbiologische Zentrum.

© Freundeskreis Botanischer Garten Kassel e.V. / Alle Rechte vorbehalten